Allgemeine Geschäftsbedingungen

Rechnungen gelten gleichzeitig als Auftragsbestätigung. Erfüllungsort ist Hemer, Gerichtsstand Iserlohn. Zusätzlich zu den folgend aufgeführten Bedingungen gelten die Geschäftsbedingungen des Elektromaschinenbauer- und Elektrohandwerks.

1. Geltungsbereich

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop durch Verbraucher und Unternehmer gelten die nachfolgenden AGB.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Gegenüber Unternehmern gilt: Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben.

2. Vertragspartner, Vertragsschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande mit Manfred Vogel ELEKTROMASCHINENBAU GmbH.

Mit Einstellung der Produkte in den Online-Shop geben wir ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel ab. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Bestellbuttons das Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Waren annehmen. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie noch einmal eine Bestätigung per E-Mail.

3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende(n) Sprache(n): Deutsch

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB in Textform zu. Der Vertragstext ist aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

4. Lieferbedingungen

Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen können noch Versandkosten anfallen. Nähere Bestimmungen zu ggf. anfallenden Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten.

Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit der Abholung bei Manfred Vogel ELEKTROMASCHINENBAU GmbH, Märkische Straße 163, 58675 Hemer, Deutschland zu den nachfolgend angegebenen Geschäftszeiten: 07:00 - 15:45

Wir liefern nicht an Packstationen.

5. Bezahlung

In unserem Shop stehen Ihnen grundsätzlich die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

Rechnung
Sie zahlen den Rechnungsbetrag nach Erhalt der Ware und der Rechnung per Überweisung auf unser Bankkonto. Wir behalten uns vor, den Kauf auf Rechnung nur nach einer erfolgreichen Bonitätsprüfung anzubieten.

6. Widerrufsrecht

Verbrauchern steht das gesetzliche Widerrufsrecht, wie in der Widerrufsbelehrung beschrieben, zu. Unternehmern wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingeräumt.

7. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.

8. Transportschäden

Für Unternehmer gilt: Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben. Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.

9. Gewährleistung und Garantien

Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
Beim Kauf gebrauchter Waren durch Verbraucher gilt: wenn der Mangel nach Ablauf eines Jahres ab Ablieferung der Ware auftritt, sind die Mängelansprüche ausgeschlossen. Mängel, die innerhalb eines Jahres ab Ablieferung der Ware auftreten, können im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsfrist von zwei Jahren ab Ablieferung der Ware geltend gemacht werden.
Für Unternehmer beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei neu hergestellten Sachen ein Jahr ab Gefahrübergang. Der Verkauf gebrauchter Waren erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung. Die gesetzlichen Verjährungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 445a BGB bleiben unberührt.
Gegenüber Unternehmern gelten als Vereinbarung über die Beschaffenheit der Ware nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibungen des Herstellers, die in den Vertrag einbezogen wurden; für öffentliche Äußerungen des Herstellers oder sonstige Werbeaussagen übernehmen wir keine Haftung.
Ist die gelieferte Sache mangelhaft, leisten wir gegenüber Unternehmern zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder durch Lieferung einer mangelfreien Sache (Ersatzlieferung).
Die vorstehenden Einschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden
• bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
• bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung sowie Arglist
• bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten)
• im Rahmen eines Garantieversprechens, soweit vereinbart
• soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.
Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten im Online-Shop.

10. Haftung

Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt
• bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
• bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung
• bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder
• soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.
Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.
Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

11. Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

12. Schlussbestimmungen

Sind Sie Unternehmer, dann gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.


AGB erstellt mit dem Trusted Shops Rechtstexter in Kooperation mit FÖHLISCH Rechtsanwälte.

Jährliche Unterweisung, Kran-, Stapler- und Hubarbeitsbühnenführerschein

Samstagszuschlag

  • Bei Kran-, Stapler- und Hubarbeitsführerschein: 15 %
  • Bei Jährlichen Unterweisungen: 25 %

 

Reisekosten und Reisezeitzuschlag

  • Alle Orte: 1,60 Euro/gefahrenen km, inkl. Reisezeitzuschlag
    • Ab 1 Std. Fahrzeit pro Strecke gesonderte Abrechnung ggf. mit Übernachtung, Spesen

 

Stornierungs- oder Verschiebungskosten

  1. Bei offenen Gruppenschulungen verschiedener Kunden in unseren Räumen
    - Bis zwei Wochen vor Termin: kostenlos
    - Bis fünf Werktage vor Termin: 20 %
    - Bis ein Werktag vor Termin: 50 %
    - Bei Nichterscheinen / Stornierung am Schulungstag: 80%
  2. Bei geschlossenen Gruppenschulungen in unseren Räumen
    - Bis vier Wochen vor Termin: Verschiebung kostenlos oder Stornierung 10 %
    - Bis zwei Wochen vor Termin: Verschiebung 10 % oder Stornierung 20 %
    - Bis eine Woche vor Termin: 20 %
    - Bis ein Werktag vor Termin: 50 %
    - Bei Nichterscheinen der Gruppe / Stornierung am Schulungstag: 80%
  3. Bei Inhouse-Schulungen in Ihren Räumen
    - Bis zwei Wochen vor Termin: Verschiebung kostenlos oder Stornierung 10 %
    - Bis eine Wochen vor Termin: Verschiebung 10 % oder Stornierung 20 %
    - Bis drei Werktage vor Termin: 20 %
    - Bis ein Werktag vor Termin: 50 %
    - Bei Nichterscheinen der Gruppe / Stornierung am Schulungstag: 70%

 

Teilstornierung und Namensänderung

  1. Bei offenen Gruppenschulungen verschiedener Kunden in unseren Räumen
    Namenstausch jederzeit kostenlos
  2. Bei geschlossenen Gruppenschulungen in unseren Räumen
    Preis pro Lehrgang bleibt bis 10 (8 bei Hubarbeitsbühnenführerscheinen) Personen, für Nichterscheinen am Schulungstag über 10 (8 bei Hubarbeitsbühnenführerscheinen) Pers. 30,00 Euro/gemeldete Person, Namenstausch jederzeit kostenlos.
  3. Bei Inhouse-Schulungen in Ihren Räumen
    Preis pro Lehrgang bleibt bis 10 (8 bei Hubarbeitsbühnenführerscheinen) Personen, für Nichterscheinen am Schulungstag über 10 (8 bei Hubarbeitsbühnenführerscheinen) Pers. 15,00 Euro/gemeldete Person, Namenstausch jederzeit kostenlos.

 

Stornierung durch uns

  • Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl von acht Personen behalten wir uns das Recht auf eine Absage bis drei Tage vor Schulungsbeginn vor.
  • Bei Krankheit oder unerwarteten Gründen eines Ausfalls unseres Schulungsleiters müssen wir den Termin verschieben oder Sie dürfen kostenfrei stornieren. Ab zwei Tage vor dem Termin erhalten einen 10 %-igen Nachlass auf den Folgetermin, bei einem Tag 20 % und für den Fall das unser Mann erst am Schulungstag ausfällt 30 %.

 

Weitere Bedingungen

  • Alle Teilnehmer müssen der deutschen Sprache in Wort und Schrift mächtig sein.
  • Die Namen und Daten der Teilnehmer sind bis 3 Arbeitstage vor Schulung zu nennen, bei kundeneigenen Schulungen und zum Erlangen eines Mengenrabattes in Excelform (Vordruck kommt von uns bei Bestellung).
  • Wartezeiten unseres Schulungsleiters, weitere Unterstützung bei anderen Tätigkeiten und eine praktische Übung/Einweisung mit Ihrem Stapler/Kran/Hubbühne wird mit einem Stundensatz von 83,00 Euro + Mwst. in Rechnung gestellt.
  • Fehlende Dokumente und damit verbundener Mehraufwand führt zu erhöhten Abrechnungssätzen.

Dokumentation der jährlichen Unterweisung

Die Unterweisung muss dokumentiert werden, die Art und Weise ist von dem Einsatzort und den Vorgaben des Betreibers abhängig.

A. Dokumentation der Teilnehmer auf einer Exceltabelle

Wenn Ihre eigenen Mitarbeiter auf Ihrem eigenen Betriebsgelände tätig sind reicht es, wenn Sie die zugesendete Exeltabelle selbst ausgefüllt am Schulungstag vorlegen, ein verantwortlicher Mitarbeiter des Betreibers die Anwesenheit der Personen und die Gültigkeit der Fahrausweise bestätigt und unser Schulungsleiter lediglich die Unterweisung einmal hierauf bestätigt. Preis: kein Aufpreis

 

B. Dokumentation der Teilnehmer auf eigenen Dokumenten und Ausstellen neuer Dokumente

Etwas anders sieht es aus, wenn der Betreiber der Tätigkeitsstätte - insbesondere von nicht-eigenen Mitarbeitern (z.B. bei Monteuren oder Arbeitnehmerüberlassung) -  jederzeit die Mitführung der Dokumente verlangt.

Unser Schulungsleiter prüft und vergleicht die ein bis drei Führerscheine mit dem mitgebrachten zu unterzeichnenden Dokument, der Teilnehmerliste und bestätigt die Unterweisung. Preis: 3,00 Euro/Person +Mwst.

Ausstellen eines neuen Sicherheitspasses (hier werden auch betriebsärtzliche Untersuchungen und andere Unterweisungen von Ihnen eingetragen) durch uns im Vorfeld der Veranstaltung. Unser Schulungsleiter prüft und vergleicht die ein bis drei Führerscheine mit dem neuen Sicherheitspass, der Teilnehmerliste und bestätigt die Unterweisung. Preis: 15,00 Euro/Person +Mwst.

Ausstellen eines von uns entwickelten Schulungpasses für Stapler und/oder Kran und/oder Hubarbeitsbühne durch uns im Vorfeld der Veranstaltung. Unser Schulungsleiter prüft und vergleicht die ein bis drei Führerscheine mit dem neuen Schulungspass, der Teilnehmerliste und bestätigt die Unterweisung. In diesen Pass können ca. 10 Unterweisungen eingetragen werden, in den Folgejahren hat sich der Teilnehmer nur noch auszuweisen und der Eintrag in unseren Pass ist kostenfrei. Gültig ist dieser Pass jedoch nur in Verbindung mit einem gültigen Führerschein und nur solange der Mitarbeiter für Ihr Unternehmen tätig ist. Preis: 15,00 Euro/Person +Mwst.